Sonnenuntergang
CleverInfo
Nahrung

 

 

Tod auf Raten: Wie die EU unsere Nahrungsmittel vergiftet
„Mit nahezu verheimlichter Zulassung der US-amerikanischen Isoglucose als Ersatz für den angeblich gefährlichen Kristallzucker in Europa drohen Krebs, Unfruchtbarkeit, Alzheimer, Parkinson, Fettleibigkeit, Diabetis, Depressionen: Die EU macht´s möglich.“
[anonymousnews.ru am 21.06.2018]


Nitritpökelsalz - das starke Gift in jeder Wurst
„„Angesehene Organisationen und Institute“, die in Wahrheit zweifelhafte Organisationen sind, haben behauptet,
dass der Verzehr von Fleisch Krankheiten verursachen würde. Leider teilten diese mafiastrukturierten Organisa-
tionen nie mit, dass es gar nicht das Fleisch ist, welches Krankheiten verursacht, sondern die zugesetzten Stoffe,
die jedem Fleischereifertigprodukt zugesetzt werden, und zwar in Form von Zusatzstoffen. Es ist also gar nicht
das Fleisch - es sind die Zusatzstoffe, welche Krankheiten auslösen - allen voran: das Nitritpökelsalz.“
[News Top-Aktuell am 29.05.2018]


Womit man Fleisch schön zart bekommt
„Die natürlichen Zartmacher (Kiwi, Ananas, Papaya) sind in der Tat jene, welche die besten Ergebnisse liefern
und somit die beste Empfehlung sind. Fleischhammer und „Steaker“ haben gezeigt, dass sie nicht die Optimal-
lösung sind, wenn man Fleisch schön zart machen will. Den Fleischzartmacher aus dem Streuer sollte man
besser auch nicht verwenden. Wir haben uns mal die Inhaltsstofflisten von einigen dieser Produkte
angeschaut und sind mal wieder auf so einige Dinge gestoßen, die man besser nicht essen sollte.“
[News Top-Aktuell am 16.05.2018]


Senf selber herstellen - so geht’s
„Wie man Bratwurst ganz einfach selber herstellen kann, haben wir kürzlich mitgeteilt. Dazu jetzt noch selbst-
gemachter Senf, wäre schön, doch wie macht man Senf!? Dazu kommen wir gleich. Zunächst beantworten
wir einige Fragen: …“
[News Top-Aktuell am 17.04.2018]


Die Natur soll Ihnen nicht schmecken
„In der heutigen Zeit sind jede Menge sogenannte Naturprodukte auf dem Markt, die in Wirklichkeit allerdings
gar keine vollständigen Naturprodukte sind. Angeblich sollen diese sogenannten Naturprodukte ohne Zusatz-
stoffe, ohne Aromaten und ohne Geschmacksverstärker hergestellt worden sein. Die Wirklichkeit sieht jedoch
fast immer anders aus. Auch kommen solche Produkte gern mit auf der Verpackung aufgedruckten Fantasie-
Siegelchen („Nature & Respect“, „Bio“, „Öko“ und, und, und) sowie sogenannten „Zertifikaten“ daher, was
der Allgemeinheit vorgaukeln soll, dass ja alles in allerschönster natürlicher Ordnung und ach so gesund sei.“
[News Top-Aktuell am 11.04.2018]


+++ Russland verbannt genmanipulierte Lebensmittel +++
„Russland hat vor wenigen Monaten angekündigt, alle genmanipulierten Lebensmittel aus der Nahrungsmittelver-
sorgung zu verbannen. Der russische Vizepremierminister sagte, demzufolge werden in der russischen Land-
wirtschaft auch keine genveränderten Pflanzen eingesetzt. Russland will natürlich Lebensmittel anbieten, die
Gesundheit der Böden erhalten und das russische Volk mit rein biologischen Lebensmitteln versorgen.“
[Watergate.tv am 16.03.2018]


Die Lebensmittelindustrie und ihre irreführenden Bezeichnungen
„Schinkenbrot, das gar keinen Schinken enthält - Fruchtcremefüllung, ohne Früchte - Zuckerbomben, als
Fitness-Produkt - Filet von Tieren, die gar kein Filet besitzen - Tiere, die es gar nicht gibt. Immer mehr
Konsumentinnen und Konsumenten haben den Etikettenschwindel satt! Das ist verständlich, denn
wenn Ferrari draufsteht, dann hat auch Ferrari drin zu sein und nicht Kindersöckchen.“
[News Top-Aktuell am 06.03.2018]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 18 - Leere Worthülsen
„„Delikatess“ - „Deluxe“ - „Gourmet“ - „Feinkost“ und so weiter und so weiter. Wenn dann auch noch der
Begriff „Bio“, „Öko“ oder „Gesund“ dazu kommt, ist es mit dem gesunden Menschenverstand ganz vorbei.
Die Lebensmittelmafia überschlägt sich geradezu beim Erfinden von Begriffen, um ihre Produkte möglichste
teuer verkaufen zu können.“
[News Top-Aktuell am 14.02.2018]


Tschüss Maggi! Würzsößchen selber machen
„Maggi, Knorr, usw. Das sind Produkte, die jede und jeder kennt. Was die wenigsten Menschen wissen: Kon-
zerne, die solche Fertigprodukte herstellen, wollen der Bevölkerung nichts Gutes. So landen auf den Tellern
hungriger Menschen dann gesundheitlich bedenkliche Produkte, die aus Tüten, Fläschchen, Dosen und
Tetrapacks kommen. Was in diesen Produkten alles drin ist, interessierte bisher so gut wie niemanden.
Dankenswerterweise kommen immer mehr Menschen zu Bewusstsein und nehmen Angriffe auf ihre
und auf die Gesundheit ihrer Kinder überaus persönlich!“
[News Top-Aktuell am 06.02.2018]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 17 - Gut versteckte Geschmacksverstärker
„Vor Jahren war es noch in Zutatenlisten zu finden: Glutamat (oder auch Mononatriumglutamat). Dann kam der
Geschmacksverstärker Glutamat schwer in Verruf, was dazu führte, dass immer mehr Produkte keine Abneh-
mer mehr fanden, die Glutamat enthielten. Also war es für die Lebensmittelmafia an der Zeit, sich etwas ein-
fallen zu lassen. Glutamat verschwand von den Zutatenlisten. Fortan enthielten die Produkte Hefeextrakt
(ebenfalls Geschmacksverstärker). Nun kam Hefeextrakt in Verruf, da sich herum sprach, dass es sich
um den altbekannten Geschmacksverstärker handelt.“
[News Top-Aktuell am 05.02.2018]


Gesund verboten - vergiftet erlaubt
„Das Nitrit in Nitritpökelsalz ist überaus giftig. Trotzdem wird es bei der Herstellung von mehr als 90 Prozent aller Schinken- und Wurstprodukte beigemengt. Manche Metzger setzen zum Pökeln jedoch lieber auf Natur und deshalb auf Gemüse. Das hat den gleichen Effekt, ist aber gesundheitlich unbedenklich.“
[News Top-Aktuell am 31.01.2018]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 16 - Der Scampibeschiss
„Dass man Restaurants meiden sollte, wenn man etwas essen will, haben wir ja bereits einige Male begründet
mitgeteilt. Immer wieder wird der Restaurantkunde belogen, betrogen und abgezockt. Liebhaberinnen und
Liebhaber von Scampis trifft es diesbezüglich besonders hart, denn in einem Restaurant wirklich Scampis
zu bekommen, wenn Scampis auf der Karte stehen, ist wohl überaus aussichtslos.“
[News Top-Aktuell am 30.01.2018]


Die deutschen Biodeppen
„Leider gibt es im hiesigen Land noch immer viele Menschen, welche auf die Bezeichnung „Bio“ hereinfallen.
Aus diesem Grunde weisen wir mit diesem Artikel erneut darauf hin, dass es sich bei Bezeichnungen, wie
„Bio“, „Öko“ usw, um reinen Etikettenschwindel handelt, der einzig und allein darauf abzielt, um un-
informierten Menschen das ca. Dreifache des Normalpreises aus der Tasche ziehen zu können.“
[News Top-Aktuell am 29.01.2018]


Das Problem mit dem Gluten
„Wenn man (meist kurze Zeit nach dem Essen) das Gefühl hat, das eigene Gehirn befinde sich in einem Nebel… wenn man sich einfach nicht konzentrieren und nicht mehr klar denken kann, wenn man sich fühlt, als habe man Drogen genommen, obwohl das keineswegs der Fall war, dann ist man nicht unbedingt in der Anfangsphase einer Demenz oder gar geisteskrank. Es könnte ganz einfach eine Glutenunverträglichkeit dahinter stecken. Gluten ist zudem sehr gesundheitsschädlich.“
[News Top-Aktuell am 24.01.2018]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 15 - Dick und krank werden mit Schweinsteiger, Kentikian & Co
„Um dem ungesunden Image entgegenzuwirken, versucht die Lebensmittelindustrie immer wieder ihr Junk-Food mit einem Sportimage aufzuwerten. Junge, erfolgreiche Profi-Sportler dienen dabei als begehrte Maskottchen. Die sind beliebt und genießen als Idole großes Vertrauen, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.“
[News Top-Aktuell am 22.01.2018]


Die DGfM warnt vor Gammelpilzen im Handel!
„Die Qualität von vermeintlichen „Frischpilzen“ ist im Handel so gut wie immer schlecht. Die empfindliche Ware wird ungeeignet verpackt und bereits die Produzenten sorgen für Bakterienflecken und Wasserstiele.“
[News Top-Aktuell am 16.01.2018]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 14 - Gefährliche und ungesunde Verbrauchertäuschungen!
„Becel pro.activ will offenbar kein schnödes Lebensmittel sein, sondern am liebsten auch ein Medikament. „Ich
war ein wenig über meinen Cholesterinspiegel besorgt. Deshalb habe ich angefangen, täglich Becel pro.activ zu
essen“, sagt eine Frau mittleren Alters in einem TV-Werbespot zur vermeintlichen Wunder-Margarine. Sie
wäre jedoch gut beraten, der Empfehlung von Unilever nicht zu folgen.“
[News Top-Aktuell am 21.12.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 13 - Warum Scheibletten-Käse der Gesundheit schadet
„Viele Menschen lieben es, wenn Gerichte mit ordentlich viel Käse überbacken sind. Über Aufläufe oder die
selbst gebackene Pizza wird meist geriebener Käse wie z.B. Gouda oder Mozzarella gestreut. Andere „Klassi-
ker“ wie z.B. der „Toast-Hawaii“ oder „Cheeseburger“ werden hingegen oft mit Scheiblettenkäse belegt, doch
das ist gesundheitlich nicht unbedenklich!“
[News Top-Aktuell am 20.12.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! - Teil 12 - Fette Geschäfte mit frei-von-Produkten
„Die Lebensmittelindustrie kann eines ganz besonders gut: Verbraucher täuschen. In Supermärkten findet man immer mehr Produkte mit dem Hinweis „laktosefrei“ oder „glutenfrei“. Häufig erwecken Hersteller und
Händler den Eindruck, dass laktose- bzw. glutenfreie Produkte allgemein Gesundheit und Wohlbefinden
steigern würden.“
[News Top-Aktuell am 18.12.2017]


Sogenanntes „Separatorenfleisch“ gesucht!
„Jährlich werden etwa 70.000 Tonnen „Separatorenfleisch“, welches besonders billig ist - in Deutschland verarbeitet. Obwohl „Separatorenfleisch“, wenn es in verpackter Ware verarbeitet wird, einer Kennzeichnungspflicht unterliegt, finden sich im Handel nur sehr wenige Produkte, die diese Kennzeichnung aufweisen. Insider aus der Lebensmittelbranche äußern den Verdacht, dass große Mengen „Separatorenfleisch“ ohne Deklaration verarbeitet werden.“
[News Top-Aktuell am 12.12.2017]


Stoppt endlich den Etikettenschwindel!
„Im Saftregal sehen die Produkte auf den ersten Blick alle wie Säfte aus, doch viele davon sind gar keine Säfte. Es ist eine bodenlose Frechheit, wie Konsumentinnen und Konsumenten mit Etikettenschwindel überhäuft werden! Soll das etwa eine gewinnbringende Strategie sein, die Kundschaft zu belügen und für blöd zu halten?!“
[News Top-Aktuell am 11.12.2017]


Was essen Sie zu Weihnachten und Sylvester?
„Die Weihnachtszeit ist eine schöne Zeit. Ganz besonders für den Einzelhandel, denn der freut sich über Jahresmaximalumsätze. Da werden nicht nur Unmengen Geschenke und Sylvesterknaller gekauft, sondern auch Lebensmittel, von welchen viele die Bezeichnung gar nicht verdienen, weil sie im Grunde nur noch aus Stoffen aus dem Chemielabor bestehen.“
[News Top-Aktuell am 07.12.2017]


Pilze und Radioaktivität
„Verstrahlt oder nicht? Sind Pilze radioaktiv verseucht? Welche Pilzarten sind höher, welche niedriger belastet? Welche Regionen sind betroffen?“
[News Top-Aktuell am 17.10.2017]


Die Wahrheit über Restaurants
„Rührei aus dem Tetrapak - „Wiener Schnitzel“ aus der Fabrik in Bukarest. Was in vielen deutschen Restau-
rants als „hausgemacht“ bezeichnet wird, ist eine dreiste Frechheit. Der Alltag in Restaurants sieht eher so aus:
Tüte auf, Inhalt rein in den Topf, aufwärmen, auf dem Teller hübsch anrichten, noch ein paar Kräuter dazu -
fertig. In vielen Restaurants sieht so das „Kochen“ aus. Fertigprodukte, auch bekannt als Convenience-Food,
erobern die deutschen Restaurantküchen. In 80 bis 90 Prozent der deutschen Restaurants werden sie einge-
setzt. Der Blick hinter die Kulissen der Convenience-Industrie deckt auf, dass deren Produkte fast überall
genutzt werden - selbst in der sogenannten „Spitzengastronomie“.“
[News Top-Aktuell am 11.10.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 10: Wie die Genfood-Mafia unser Essen verseucht!
„Sehr viele Menschen verlassen sich auf angebliche „Kontrollbehörden“. Angebliche „Kontrollbehörden“ des-
halb, weil es offenbar nicht darum geht, die Menschen vor Schaden zu bewahren. Risiken erkennen - Gesund-
heit schützen: Das sollten eigentlich die Aufgaben eines Kontrollorgans sein, welchen das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zum Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten verpflichtet ist, doch leider ist
das nicht der Fall.“
[News Top-Aktuell am 11.05.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 9: Ekelfraß bei McDonald´s & Co
„Schnell was einschieben bei McDonald´s.“ Das ist keine wirklich gute Idee, denn was man dort bekommt, ist alles andere als appetitlich. Der „Hamburger“, also diese verschwitzte bräunliche Scheibe mit 98 Millimeter Durchmesser und 125 bis 145 Gramm Gewicht: Gebraten bzw. gegrillt wird ihm eine sogenannte »Haltezeit« von 10 Minuten zugebilligt. Liegt er eine Zeitlang aufgetaut herum, fängt er an zu stinken.“
[News Top-Aktuell am 24.04.2017]


Brasilien - Was ist dran, am Fleischskandal?
„Brasilien ist der weltgrößte Exporteur von Rindfleisch. Der Export bringt jedes Jahr mehr als 14 Milliarden
US-Dollar ein. Nun ist ein brasilianischer Gammelfleischskandal bekannt geworden. Nach einer Razzia wirft die
Polizei einigen Konzernen vor, vergammelte und überalterte Fleischprodukte auf den Markt gebracht zu haben.
Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden sollen bestochen worden sein, um den Verkauf von verdorbenem Fleisch
zuzulassen. 21 Firmen gerieten in ´s Visier der Ermittler.“
[News Top-Aktuell am 28.03.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 6: Brot, Brötchen und Kuchen
„Wir hätten uns viel Arbeit sparen können, wenn wir einfach nur gefragt hätten: „Wo wird in der Lebensmittel-
branche eigentlich nicht gelogen, betrogen und beschissen?“ Die Antwort lautet offenbar: nirgendwo! Überall
wird in der Lebensmittelbranche gelogen, betrogen und beschissen.“
[News Top-Aktuell am 10.03.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 5: Aroma aus Müll
„In diesem Teil behandeln wir nicht nur die Getränkemafia, sondern auch weitere Ekelhaftigkeiten, welche den Konsumentinnen und Konsumenten von der Lebensmittelmafia angetan werden. Vorgetäuschte Aromen aus dem Chemielabor sind eigentlich schon widerlich genug, doch es geht noch viel ekelhafter. Borsten, Schlachtabfälle, Läuse-Kot: Wie viel Mülltonne ist in meinem Essen und Trinken?“
[News Top-Aktuell am 03.03.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 3: Etikettenschwindel
„Wenn nicht drin ist, was draufsteht, dann ist das nicht nur unhöflich, sondern auch Etikettenschwindel, in Tateinheit mit Täuschung und Betrug. Etikettenschwindel, Täuschung und Betrug ist bei verpackten Lebensmitteln nicht die Ausnahme, sondern leider die Regel.“
[News Top-Aktuell am 03.02.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 2: Klebefleisch
„In der Putensalami steckt Schweinefleisch drin, in der Hühnersuppe so gut wie kein Huhn. Der Maracujasaft
wird aus Orangenextrakt hergestellt und für den griechischen Schafskäse wurde billige Kuhmilch verwendet. Die
Herkunft der Äpfel auf dem Kuchen kann durchaus China sein und Käse auf der Pizza sieht aus und schmeckt
wie Käse, hat mit dem Naturprodukt aus Milch aber nichts zu tun. Die Mogeleien und Irreführungen häufen
sich. Klebefleisch statt echtem Schnitzel ist natürlich auch möglich - so ziemlich alles ist möglich.“
[News Top-Aktuell am 27.01.2017]


Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 1: Fremdwasser im Fleisch
„Der Betrug, welchem die Menschen täglich im Lebensmittelhandel begegnen, ist eine bodenlose Frechheit. Was hinein gehört, ist nicht drin - was nicht hinein gehört, ist drin. Hinzu kommt: Die Fantasienamen, die manchen Produkten gegeben werden, sind nichts anderes, als Verbrauchertäuschungen, Betrug und Etikettenschwindel.“
[News Top-Aktuell am 16.01.2017]


McDonalds Pommes Frites enthalten in USA Zutaten, die in Tankdichtstoffen und Biodiesel verwendet werden
„Wollen Sie wirklich wissen, was Pommes Frites von McDonalds in den USA enthalten? Grant Imahara von den „Myth Busters“ hatte sich entschieden es herauszufinden. Imahara ging direkt zur Produktionsanlage von …“
[Viel Spass im System am 21.09.2016]


Wie Fischfarmen das Ökosystem zerstören und unsere Gesundheit bedrohen
„Einst war Fisch eines der gesündesten Lebensmittel unseres Planeten, doch Umweltverschmutzung und perverse Zuchtmethoden haben aus den meisten Fischen eine ungesunde Nahrung gemacht, und manche Arten gezüchteter Fische sind die giftigsten Lebensmittel überhaupt.“
Dr. Joseph Mercola [Kopp Online am 30.05.2016]


10 Gemüse, die Sie aus Abfällen wieder heranziehen können
„Man kann verschiedene Gemüse sogar aus Resten nachwachsen lassen, die man sonst weggeworfen hätte. Auf diese Weise können Sie für ihre Familie eine stetige Versorgung mit Gemüsen zum Nulltarif garantieren.“
[Epoch Times am 31.03.2016]


Warnung: Syngenta patentiert jetzt natürliche pflanzliche Lebensmittel, die ohne Gentechnik produziert werden
„Die Absichten von Biotech-Konzernen wie Syngenta und Monsanto beschränken sich nicht darauf, uns giftige, genmanipulierte Frankenstein-Nahrungsmittel aufzudrücken. Sie wollen die gesamte Nahrungsversorgung, ob genmanipuliert oder nicht, unter ihre Kontrolle bringen.“
Daniel Barker [Kopp Online am 12.11.2015]


Die Gen-Speisekarte wird immer skurriler: Fischproteine im Eis und Omega-3-Fettsäuren von Monsanto
„Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern, hat Speiseeis Hochsaison. Hochsaison auch für Langnese von Unilever und Mövenpick von Nestlé. Gerade beim Fertigeis aus der Tiefkühltruhe lohnt es sich, einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Speiseeis enthält Zutaten, die Sie nicht wirklich in einem Eis wollen. So zum Beispiel Fritten-Fett, Palmöl oder Proteine aus Tiefseefischen an Stelle von Milch oder Sahne.“
[netzfrauen am 19.06.2015]


Die Pangasiuslüge
„Auch mit diesem Artikel wollen wir Ihnen keineswegs den Appetit verderben, jedoch sollten Sie wissen, was Sie auf dem Teller haben, wenn es sich dabei um Fisch handelt.“
[News Top-Aktuell am 07.05.2015]


Unglaublich! Patent jetzt auf Lebensmittel! Monsanto kauft unsere Natur
[MDR}

 


Willkommen im Gruselkabinett! Patente auf Brokkoli und Tomaten bestätigt
„Nun wollen die Agrarmultis wie Monsanto und Co. nicht nur mehr einzelnes, von ihnen gentechnisch verändertes Saatgut patentieren, sondern gleich die komplette Lebensmittelkette!“
Dominik Crimi [netzfrauen am 28.03.2015]


Die Wahrheit über das Geschäft mit dem gedopten Brot - Wie steht es um unser wichtigstes Nahrungsmittel?
„Bei Aldi, Lidl & Co. kann man inzwischen „frisch gebackenes“ Brot aus dem Automaten holen. Kaum jemand wird sich der Illusion hingeben, dass hinter dem Automaten Menschen den Teig gerade frisch kneten und jeden Tag schließt in Deutschland eine Bäckerei. Ist ein abgepacktes Brot im Supermarktregal ein gesundes Brot? Denn auch hier wird in viel zu vielen Fällen versucht, den Verbraucher hinters Licht zu führen.“
Doro Schreier [netzfrauen am 22.02.2015]


Neil Young: “GOODBYE STARBUCKS!!!“
„Der kanadische Musiker unterstützt nicht nur die Einwohner in ihrem Kampf gegen die Keystone XL-
Pipelineprojekte der U.S.A. und Kanada mit ausverkauften Solidaritätskonzerten (hier Impressionen einer der
Auftritte am 27.September 2014 mit Willie Nelson in Neligh in Nebraska) sondern stellt sich auch auf die Seite
derjenigen, die sich für eine Welt ohne gentechnisch veränderte Nahrungs- und Futtermittel einsetzen.“
’PETRAPEZ’ [Radio Utopie am 17.11.2014]


McDonald’s Lieferant: Genmanipulierte Pommes aus Frankensteins Küche! - U.S.D.A. Approves Modified Potato
„Wir haben einen neuen Tiefpunkt erreicht. McDonald’s Lieferant wurde die neue Gen-Kartoffel genehmigt, weil diese so gesund sein sollen! Und das ist kein Witz, demnächst gibt es vielleicht die neuen „gesunden“ Pommes auch in Fastfoodketten. Wir sind entsetzt, die Zahl der Länder, die die Einfuhr und den Anbau von GVO verbieten, steigt stetig, das muss doch auch die FDA, dass ist die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde der Vereinigten Staaten mittlerweile gecheckt haben.“
[netzfrauen am 12.11.2014]


Nie wieder Fast Food - Wir erklären warum! You’ll Never Eat McDonald’s Again After You Read These Horrifying Facts
Nach diesen erschreckenden Fakten wird Ihnen ein Besuch von McDonald’s schwer fallen.
Andrea Escher [netzfrauen am 16.10.2014]


Genfood: Werden wir als Versuchskaninchen missbraucht?
„Da die derzeitige Praxis bei der Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen entsprechende Sicherheitstests nicht vorsehe, würden die Verbraucher - ohne gefragt zu werden - als Versuchskaninchen missbraucht!“
[staseve am 03.08.2014]


Russland verbietet Importe von Gen-Food
„Russland wird keine gentechnisch veränderten Lebensmittel mehr importieren. Ministerpräsident Medwedew
sagte, dass die Amerikaner ihre Gen-Produkte selbst essen können. Russische Experten erachten Gentechnik
als zu wenig erforscht, um diese in Form von Lebensmitteln zu konsumieren.“
[Gegenfrage am 03.07.2014]


Voll krass Doku: Das transatlantische Freihandelsabkommen
„Auch in der Schweiz laufen die Diskussionen heiss, was passiert, wenn das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen der EU und der USA wie geplant abgeschlossen wird, das 2015 in Kraft treten soll. Die Geheimverhandlungen bedrohen die Rechte der Bürger in Europa. Das geplante Regelwerk ist in erster Linie ein Angriff auf den Verbraucherschutz und macht den Weg frei für Hormonfleisch und Genmais.“
[Seite3.ch am 03.07.2014]


Parlament von Ecuador verabschiedet Wassergesetz
„Gesetz bestätigt Recht auf Zugang zu sauberem Wasser als Menschenrecht. Alle Formen der Privatisierung sind verboten“
Kerstin Sack [Portal amerika21.de am 26.06.2014]


Voll krass Doku: Die Bio-Illusion (de)
„Als Konsumenten werden wir ja nach Strich und Faden verarscht. Natürlich auch, wenn es um Bio-Produkte geht. Was einst als Idee für umweltschonende und regionale Produkte gedacht war, ist heute zur globalen Massenproduktion geworden. Die folgende Doku zeigt, wie fragwürdig ja sogar widersprüchlich moderne Bioprodukte heute sind und wie skrupellos die Bio-Ernährungsmafia mittlerweile vorgeht.“
[Seite3.ch am 24.06.2014]


Gen-Bananen kommen in Ihren Supermarkt - dank Bill Gates
„Was hat die Entwicklung genmanipulierter Bananen mit dem reichsten Mann der Welt, Microsoft-Gründer Bill Gates, zu tun? Alles.  Wie die Techniknachrichten-Website CNet News berichtet, forscht der Wissenschaftler James Dale an der Queensland University of Technology in Australien seit Jahren an der Entwicklung einer besseren Banane. (Was soll an denen, die natürlich wachsen, falsch sein? Keine Ahnung, aber das sagt er.)“
J. D. Heyes [Kopp Online am 24.06.2014]


GMO-OMG: Das Ende echter Lebensmittel?
„Nicht nur die amerikanischen Staatsbürger sondern die Weltbevölkerung sollte sich mit dem Thema GMO auseinandersetzten. Man sollte sich fragen: Welche Auswirkungen haben genmanipulierte Lebensmittel auf uns und unsere Nachkommen?“
[Epoch Times am 02.06.2014]


Wall Street Mega-Banken und Milliardäre kaufen das globale Wasser auf!!
„Es ist ein beunruhigender Trend im Wassersektor, der in rasender Geschwindigkeit weltweit fortschreitet. Die neuen “Wasser-Barone” - die Wall-Street-Banken und elitäre Multimilliardäre - kaufen Wasser auf der ganzen Welt auf, und zwar in einem noch nie dagewesenen Tempo.“
Doro Schreier [netzfrauen am 06.06.2014]


Mineralwasser und Bier durch Mikroplastikfasern verunreinigt
„Mineralwasser und Biere sind teilweise mit mikroskopisch kleinen Fasern aus Plastik verunreinigt, berichtet das Magazin „Markt” des NDR. Nach Recherchen des Magazins besteht der Verdacht, dass diese Fasern von Textilien aus sogenanntem Fleece-Material stammen können.“
[PRAVDA TV am 04.06.2014]

Produktliste von Kosmetika und Reinigungsmitteln, die Mikroplastik enthalten [BUND]


McDonald’s setzt wieder auf Gen-Futter
„Damit beendet die Burger-Kette die seit 2001 bestehende Selbstverpflichtung, europaweit auf den Einsatz von Gen-Futter bei der Produktion von Chickennuggets und Chickenburgern zu verzichten.“
[volksbetrug.net am 28.04.2014]


Im Morgenmagazin: Plastik am Himmel und in den Lebensmitteln
„Im Morgenmagazin war Nano-Plastik in Lebensmitteln Thema. Dieses stamme vor allem aus der Luft: “Wir können davon ausgehen, dass das Mikroplastik überall in der Atmosphäre zu finden ist“, sagt Professor Gerd Liebezeit vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg.“
[Sauberer Himmel am 20.11.2013]


Forscher warnen vor Plastikteilchen in Lebensmitteln
„Honig und Trinkwasser sind teilweise durch mikroskopisch kleine Plastikkugeln verunreinigt. Es besteht der Verdacht, dass diese aus Pflegeprodukten wie Duschgelen, Peelingcremes oder Zahnpasta stammen können. Das haben Recherchen des Wirtschafts- und Verbrauchermagazins "Markt" im NDR Fernsehen ergeben.“
[NEWS25 am 17.11.2013]


EU erteilt Monsanto Brokkoli-Patent
„Monsanto erhält „Patent auf geköpften Brokkoli“. Europäisches Patentamt erteilt wieder Patent auf
Züchtung - d.h. das Patent auf die Pflanze wurde erteilt, obwohl sie aus konventioneller Züchtung entstand.“
[MMnews am 05.10.2013]


Gemüseanbau verboten
[Klagemauer TV am 26.08.2013]

 


Englische Parlamentskantine verbannt Gentechnik von der Speisekarte,
während sich britische Minister dafür einsetzen …

„Wieder einmal zeigt sich, wie von offizieller Seite geheuchelt wird, wenn es um die Sicherheit gentechnisch
veränderter Lebensmittel geht: Laut einer Meldung der britischen Zeitung Daily Mail bietet das Restaurant
im Parlamentsgebäude auf der Speisekarte nur Gerichte aus gentechnikfreien Zutaten an - weil die
Abgeordneten es so wünschen.“
F. William Engdahl [Kopp Online am 06.07.2013]


Zulassung für riskanten Gen-Mais von Monsanto?
„Bislang gelangte dieser SmartStax Mais illegal in die EU. Doch anstatt die illegalen Importe zu stoppen, will die Kommission jetzt offensichtlich die Flucht nach vorn antreten und den Mais legalisieren.“
’Indexexpurgatorius’ [Indexexpurgatorius's Blog am 14.06.2013]


Mittel zu Leben
„Wenn ich Obst oder Gemüse einkaufe ist es immer eine Überraschung denn am Ende habe ich viel mehr Gewächse als ich eigentlich wollte.“
Canislupus [Wissenschaft3000 am 13.06.2013]


EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren
„Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saat-
gut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar -
auch wenn er im privaten Garten erfolgt.“
[Deutsche Wirtschafts Nachrichten am 23.04.2013]


«Bottled Life»: Nestle’s rücksichtsloses Geschäft mit Wasser auf Kosten der Armen (Video)
„«Bottled Life» - in Flaschen gefülltes Leben – mit diesem Titel macht ein Dokumentar-Film auf die dunklen
Machenschaften aufmerksam, die dem Großkonzern Nestlé massenweise Geld einbringen und die
Bevölkerung in armen Ländern an Wassermangel leiden lassen.“
[PRAVDA TV am 22.02.2013]


Seitenanfang